Cookies – Grundrezept

20141031_230159

20141031_230222

  • 250 g Zucker
  • 200g Butter
  • 50g Erdnussbutter
  • 2 Eier
  • 350g Mehl (Vollkorn)
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 300g Topping: 200g Schokolade (Kuvertüre) + 100g Nüsse (gemischt)

Schwierigkeitsgrad: einfach

Vorwort: Ich liebe diese Cookies. Die Erdnussbutter kann man übrigens mit etwas Übung auch selbst machen. Ansonsten kann man beim Kauf auch auf die Zutatenliste schauen und eine besonders hochwertige kaufen. Die Cookies sind übrigens sehr wandelbar, da dieses Rezept in erster Linie ein Grundrezept ist. Ich werde noch zwei weitere Variationen einstellen. Aber ihr seid natürlich auch gerne dazu eingeladen, selbst etwas zu kombinieren. Als Topping könnt ihr auch getrocknete Früchte verwenden. Lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Ich habe hier übrigens Vollmilchkuvertüre und eine Nussmischung als Topping genommen.

Die Butter, die Erdnussbutter und den Zucker schaumig schlagen. Dann die Eier dazu geben und noch einmal kurz aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver und Natron vermischen. Das Mehl nach und nach unter die Butter-Zucker-Mischung geben. Der Teig dürfte nun sehr knetfest sein. Die Schokolade in Stücke schneiden. Die Nüsse ebenfalls hacken. Ich persönlich finde es schön, wenn beides noch recht groß ist, also so um die 1-2 cm. Dann beides unter den Teig kneten. Die Größe der Cookies könnt ihr ebenfalls selbst bestimmen. Da es amerikanische Cookies sind, mache ich sie immer ein bisschen größer als meinen Handteller. Wenn ihr die Cookie-Rohlinge auf das Backpapier und das Blech legt, lasst ca. 2-3cm Abstand dazwischen.

Dann dürfen die Bleche endlich bei 180°C Umluft in den Backofen. Die Länge der Backzeit variiert zwischen 10 – 25 Minuten. Das kommt erstens auf die Größe der Cookies an und zweitens darauf, ob ihr sie chewy (also weich) oder crispy (also schön knackig) haben wollt. Schaut zwischendrin einfach immer mal nach. Genießt den Cookiegeruch, der durch die Wohnung zieht.

Den Teig kann man übrigens auch einfrieren und nach Bedarf stehen innerhalb von einer Viertelstunde ofenfrische Cookies auf dem Tisch.

Mehr Infos: Experiment – Cookies

Rezept von Schlemmergaumen

Ein Kommentar zu “Cookies – Grundrezept

  1. Pingback: Experiment: Cookies | Schlemmergaumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s