Pizza

Pizzateig – Grundrezept

20141129_190508

  • 175g Mehl
  • eine Prise Salz
  • 1 TL Trockenhefe
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 – 200 ml lauwarmes Wasser

Schwierigkeit: einfach

Vorwort: Ich mache den Pizzaboden eigentlich immer mit Trockenhefe, weil man die besser lagern kann als die frische. Ich würde Euch außerdem empfehlen, kein Vollkornmehl zu benutzen. Einen Hefeteig mit Vollkornmehl zu machen, ist nämlich immer etwas schwieriger, da das Vollkornmehl schwerer ist. Der Teig geht deshalb nicht so gut auf, wird schnell nass und fest, statt weich und locker.

Der Teig reicht etwa für 1-3 runde Pizzen, kommt ganz drauf an, wie dick ihr den Teig mögt. Denkt beim Ausrollen aber daran, dass er beim Backen noch einmal aufgeht.

Wiegt das Mehl ab und gebt es zusammen mit dem Salz in eine Schüssel. Macht mit den Fingern eine Mulde in das Mehl. Am besten funktioniert das, wenn ihr mit den Fingern einen tiefen Kreis macht. Achtet darauf, dass ihr das Mehl nicht zusammendrückt, es soll schön locker in der Schüssel liegen. Jetzt kommt die Trockenhefe in die Mulde und ihr schüttet ca. 6 EL von dem lauwarmen Wasser hinzu. Gebt noch den EL Olivenöl in die Mulde. Fangt dann an, den Finger in dem Gemisch kreisend zu bewegen. Wenn sich die Flüssigkeiten und die Hefe gut vermischt haben, nehmt vom Rand ein bisschen Mehl dazu. Macht das solange weiter, bis ihr einen feuchten Tag habt und knetet dann das restliche Mehl unter.

Wenn der Teig zu trocken ist, schüttet esslöffelweise das Wasser dazu. Ist der Teig zu feucht, knetet ein bisschen Mehl darunter. Der Teig hat die richtige Konsistenz, wenn sich alles gut verbunden hat und er als Kugel zusammenhält. Bleibt er aber am Rand kleben, ist er zu nass.

20141129_163327

Hat der Teig die richtige Konsistenz könnt ihr die Schüssel und den Teig selbst mit etwas Olivenöl einpinseln (dadurch lässt sich der Teig später besser aus der Schüssel lösen) und das Ganze ca. 30 bis 60 Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit geht der Teig auf und verdoppelt sein Volumen. Ihr könnt den Teig auch gerne abends vorbereiten und über Nacht stehen lassen, wenn es am nächsten Tag schnell gehen soll oder ihr Gäste erwartet.

20141129_181819

Wenn ihr soweit seid, rollt den Teig ein paar Millimeter dick aus. Die Dicke bestimmt ihr letzendlich selbst. Belegt eure Pizza wie ihr mögt und schiebt sie für ca. 10 – 20 Minuten bei 200° C in den Backofen.

20141129_184826 20141129_190508

20141129_190525 20141129_193438

Advertisements

4 Kommentare zu “Pizza

  1. Pingback: Ich hab’s euch ja versprochen | Schlemmergaumen

  2. Pingback: Stolz wie Oskar | Schlemmergaumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s